Neuigkeiten und Termine

    Weitere laden…
  • Nach knapp drei Jahren am Kolleg Schöneberg möchte ich mein ganz herzliches Dankeschön zum Ausdruck bringen

    Nach knapp drei Jahren am Kolleg Schöneberg möchte ich mein ganz herzliches Dankeschön zum Ausdruck bringen. Diese drei Dinge finde ich hier besonders gut:
    1. Die hohe Motivation der Lehrer*innen. Die Stunden sind sehr gut vorbereitet, interaktiv und inhaltlich durchgehend

  • Ich würde sofort nochmal drei Jahre hier lernen

    Ich habe hier im letzten Frühling mein Abitur gemacht und bin sehr gerne hier zur Schule gegangen.
    Den Tip bekam ich von einer polnischen Freundin, die ihr Abi auch vor drei Jahren hier nachgeholt und sich sehr wohl gefühlt hatte.

  • Der Weg lohnt sich, bleibt dran, bleibt an euren Visionen dran!

    Wo komme ich her?
    Ich habe nach meiner kaufmännischen Ausbildung fast zehn Jahre im Finanzsektor des Kulturbereichs gearbeitet: Buchhaltung, Verwaltung, Mittel-Controlling, Personalwesen.
    Mir war jedoch immer klar, das ist nicht alles für mich.
    Wie war es am Kolleg?
    Weiterführend. Horizonterweiternd.

  • Für all diese Erfahrungen bin ich aus tiefstem Herzen dankbar…

    Schule war für mich immer ein Synonym für Hölle. Nach Jahren, in denen ich körperliche und psychische Gewalt erfahren habe, hieß Schule immer Schmerzen zu haben und Lehrer waren Menschen, die es nicht interessiert hat, ob ich mit blauen Flecken

  • Das Kolleg hat mir vor allem Zeit gegeben…

    Ich habe damals mein Abitur abgebrochen und nach der Realschule wollte ich mich unbedingt sozial betätigen. Nach dem Zivildienst kam eine Ausbildung zum Heilerzieher und ich habe ein paar Jahre in der Psychiatrie und anschließend im Hospiz gearbeitet.
    Das Kolleg

  • Am Kolleg durfte ich erfahren, wie toll es ist, freiwillig zu lernen…

    Ich habe einen Realschulabschluss gemacht und dann eine zweieinhalbjährige Ausbildung zur Hotelfachfrau. Dann habe ich mich für das Abitur entschieden.
    Am Kolleg durfte ich erfahren, wie toll es ist, freiwillig zu lernen. Es war wunderbar, endlich mitentscheiden zu können, welche

  • Die Zeit am Kolleg Schöneberg hat mein Leben verändert…

    Nach der 10. Klasse habe ich eine Ausbildung zum Koch gemacht. Danach habe ich einige Jahre in der Gastronomie gearbeitet und war ein Jahr in Australien.
    Zurück in Deutschland habe ich mich für das Kolleg und gegen ein Jobangebot als

  • Dadurch dass es ein Kolleg für Erwachsenenbildung ist, war es sehr entspannt

    Ich bin ausgelernte Winzerin aus Freiburg, habe in diesem Beruf jedoch keine Zukunftschancen gesehen.
    Dadurch dass es ein Kolleg für Erwachsenenbildung ist, war es sehr entspannt. Die Lehrer waren tolerant und respektvoll. Auch hat man bei jedem Problem ein offenes

  • Das Kolleg sprengte eine Angstbarriere in mir und schaffte einen Raum, in dem ich mich bis heute ungehindert weiterbilden kann

    Ich habe eine kaufmännische Berufsausbildung absolviert und war vor Beginn des Kollegs in diversen Unternehmen meist im Vertrieb angestellt. Ich war unzufrieden mit der Arbeit im Büro und zudem schlecht bezahlt. Es kam der Punkt, an dem ich beschloss, mir

  • Die Zeit am Kolleg ist mir als eine der schönsten in Erinnerung geblieben

    Ich habe vor meinem Abitur für insgesamt 8 Jahre als medizinische Fachangestellte gearbeitet.
    Die Zeit am Kolleg ist mir als eine der schönsten in Erinnerung geblieben. Man macht sein Abitur bewusst, mit einem bestimmten Ziel. Durch den beruflichen Werdegang genießt

  • Am Kolleg war es sinnstiftend, wie erhofft.

    Vor dem Kolleg war ich Kaufmann im Einzelhandel für Bekleidung. Das war wenig erfüllend und wenig aussichtsreich, geschweige denn mit Sinn behaftet: der Ausgangspunkt für die Entscheidung zum zweiten Bildungsweg.
    Am Kolleg war es sinnstiftend, wie erhofft. Neben der formellen

  • Am Kolleg (…) habe (ich) in den zwei Jahren wahnsinnig viel gelernt.

    Nach dem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung zur Bibliotheks-Assistentin gemacht, dann habe ich mich entschieden das Abitur nachzuholen.
    Am Kolleg konnte ich leider nicht meinen gewählten LK bekommen (Geschichte), habe aber dafür so viele positive Erfahrungen mit Politikwissenschaften gemacht, wie